Ich strick' mir eine Mütze

Ich mag Mützen nicht. Die meisten sitzen nicht gut, rutschen in die Augen und man sieht auch noch blöd damit aus. Dieses Problem ist ab sofort gelöst: Ich habe die perfekte Mütze gefunden. Es ist die 'Circle & Square'-Mütze von Martina Behm.



Gesehen habe ich die Mütze bei Doris aus meiner Facebook-Gruppe; sie hatte die Mütze gestrickt und in der Gruppe gezeigt. Sie gefiel mir sofort und ich habe nach der Anleitung gegoogelt und sie mir gekauft.


Die Konstruktion der Mütze ist absolut irre; man strickt zuerst eine Art Fladen und fragt sich die ganze Zeit, wie daraus eine Mütze werden soll:



Dann legt man den Fladen doppelt, hat aber immer noch keine (brauchbare) Mütze:



Erst ganz zum Schluss löst sich das Rätsel auf und der zusammengeklappte Fladen wird tatsächlich eine Mütze, und was für eine tolle:



Das Geniale an der Mütze ist nicht nur ihre Konstruktion und die perfekte Passform, sondern auch die Tatsache, dass die Mütze bis auf den Teil am Hinterkopf doppelt liegt und deshalb wunderbar warm ist, obwohl sie aus dünner Wolle gestrickt wird. Habe ich schon mal erzählt, dass ich dicke Wolle nicht mag?


Genial ist aber auch, dass man die Mütze mit jeder Wolle und in jeder beliebigen Größe stricken kann und das ohne Maschenprobe oder umrechnen - man braucht, um die richtige Größe zu bekommen, nur den Fladen und den Kopf, für den er gedacht ist - mehr nicht. Die Anleitung ist dazu noch super erklärt und für die beiden einzigen etwas komplizierten Stellen gibt es Videos. Ich habe für meine Mütze zwei Tage gebraucht.


Ich habe mit 87g vierfädigen Sockenwollresten gestrickt (es waren vier verschiedene) und mit 3,25-er Nadeln. Nach der 75 Runde (wenn Ihr die Anleitung habt, versteht Ihr, was ich damit meine), habe ich noch 15 zusätzliche Runden gestrickt. Sockenwollreste habe ich deshalb genommen, weil ich mir nicht sicher war, ob ich die Konstruktion tatsächlich hinbekomme und die Mütze schön wird; die Version aus Sockenwollresten war also eigentlich nur zum testen, das Ergebnis hat aber sofort den Titel 'Lieblingsmütze' bekommen. Mein Bartträger hat auch schon so eine Mütze bestellt (in schwarz natürlich) und gerade stricke ich für mich noch eine, aus einem sehr schönen Zauberball.

Nur Mitglieder können vergeben.

Kommentare 4

  • Liebe Ursula

    Ich war anhand deiner ersten Bilder etwas skeptisch, was das denn genau für eine Mütze werden sollte. Aber Resultat jetzt zu sehen: Ich bin hin und weg, eifach genial schön und auch die Farben, einfach schön! liebe Grüsse Isabelle

  • Die sieht super aus, liebe Ursula. Sie steht Dir ausgezeichnet. Das ist wirklich mal was Anderes, ein echter Hingucker.

    Liebe Grüße,

    Maike


  • Super, wie immer super erklärt

  • Liebe Ursula, deine Lieblingsmütze steht dir richtig gut. Vielleicht wage ich mich auch noch daran. Habe letztes Jahr ein ganz einfaches Stirnband probiert und nicht mal das so hinbekommen, dass es gepasst hat 🤷

    Bin sehr gespannt auf deine Zauberball-Variante 🤩

    Liebe Grüße Daniela