Maschen und Reihen zählen

Bei einer Maschenprobe, aber auch oft so während des Strickens muss man Maschen und/oder Reihen zählen. Das ist manchmal ganz schön verzwackt. Solange man die Maschen auf der Nadel hat, ist zumindest das Zählen der Maschen kein Problem, aber manchmal ist das eben nicht der Fall, zum Beispiel, wenn man ein zweites identisches Teil stricken möchte oder aber eben eine Maschenprobe auszählen muss.


Am einfachsten ist das Auszählen bei glatt rechts Gestricktem; glatt links Gestricktes dreht Ihr einfach um, dann habt ihr eine glatt rechte Seite, die ihr problemlos zählen könnt. Jede rechte Masche bildet ein V, die Spitze ist unten und die Öffnung zeigt nach oben. Zwei Vs nebeneinander sind zwei Maschen, zwei Vs übereinander sind zwei Reihen. Dementsprechend sind auf dem Bild unten 9 Maschen und elf Reihen zu sehen:




Schwieriger ist dann schon bei kraus Gestricktem, da wechseln sich rechts und links gestrickte Maschen in jeder Reihe ab. Rechte Maschen bilden Vs, linke Maschen dagegen kleine Bögen; für uns wichtig sind nur die nach oben gewölbten Bögen, als welche, die so aussehen. Im folgenden Bild habe ich die rechten Maschen grün und die linken rot markiert; man sieht, dass sie ineinander übergehen, was das Zählen schwierig macht. Deshalb zählt man zum Ermitteln der Reihen bei kraus Gestricktem einfach nur die nach oben gewölbten Bögen und nimmt das Ergebnis mal zwei; auf dem Bild wären es also zehn Reihen. Die Maschen zählen ist einfach; auch hier zählt man nur die nach oben gewölbten Bögen, die nebeneinander sind; auf dem Bild wären es also acht Maschen:




Wenn man Rechts-Links-Muster strickt, muss man gut gucken; hier wechseln sich rechte und linke Maschen ja immer ab. Die Maschen zählen ist nicht weiter schwierig; man zählt die Vs und die nach oben gewölbten Bögen, die nebeneinander sind; im Bild unten sind es also 16 Maschen in der Breite (links und rechts ist jeweils noch eine halbe Masche, die ich jetzt mal außen vor gelassen habe). Bei der Höhe zählt man die Vs und die nach oben gewölbten Bögen, die übereinander sind; im Bild sind es 23 Reihen. ACHTUNG: Hier müsst Ihr aufpassen, dass Ihr beim Übergang von rechte auf linke Maschen die unterste linke Masche nur einmal zählt. Ich habe im Bild bei der untersten linken (grünen) Masche die dazu gehörigen Beinchen blau markiert. Sie sehen zwar aus wie ein V, gehören aber zu dem Bogen darüber, und werden nicht extra gezählt. Wenn Ihr Euer gestricktes ein bisschen auseinander zieht, könnt Ihr das auch sehr gut erkennen:




Ich hoffe, dass hilft Euch ein bisschen weiter; wenn Ihr Fragen habt, meldet Euch sehr gerne 🙃

Antworten