Konversation mit meinem Hühnerhaufen

Die Hühnerhaufen-Geschichte habe ich zuerst in der Leuchti-Facebookgruppe erzählt und dann nach hier übertragen. Sie beruht darauf, dass Leuchtibobbel (so sagt die Legende) mit einem sprechen, wenn man sie verstrickt.


Viel Spaß beim Lesen!


Teil 1

Leuchtturmtuch Verrückter Hühnerhaufen

Ich (öffne die Kiste, in der die Bobbel liegen): Moin ihr Zwei, es geht los.

Hühnerhaufen: Moin, wird ja auch Zeit!

Ich: Jaaa, ich weiß; tut mir leid dass Ihr warten musstet.

HH: Nicht so schlimm; die Sockenwolle war sehr nett. Aber da waren auch noch zwei Bobbel, die waren sehr vornehm. Zeitlos schön. MIT GLITTER! Die haben mit uns kein Wort geredet.

Ich: Die sind noch ein bisschen schüchtern, aber genauso schön wie ihr. Nur nicht ganz so vorwitzig.

Ich (schlage die ersten Maschen an)

HH: HE!!! Was sind denn das für Nadeln?!

Ich: Na, meine Novels, die sind schön spitz.

HH: Aber die haben so blöde Hubbel und sind eckig, mit denen wollen wir nicht gestrickt werden!

Ich: Ich wollte die aber gerne nehmen; die sind mit Clickseil und ich wollte mal wissen, ob das auch bei 3,5ern gut klappt; bei 4ern geht es wunderbar.

HH: MIT CLICKSEIL?! Kommt überhaupt nicht in Frage, da bleiben unsere zarten Maschen immer am Übergang hängen. Wo sind denn die guten Chiaogoos, die du klammheimlich bestellt hast, obwohl du nie, nie und nie Chiaogoos kaufen wolltest, weil du sie viel zu teuer findest?

Ich: Woher wisst ihr denn davon?

HH: Der Deckel der Kiste war nicht ganz zu…

Ich: Ja, ich hab’ wirklich welche bestellt, in 3,5 und 80 cm und auch mit…

HH: SCHRAUBSEIL?!

Ich: …Schraubseil, das soll aber bei Chiaogoos ganz wunderbar funktionieren.
HH: Und warum werden wir dann mit den hakeligen, eckigen und hubbeligen Dingern gestrickt?
Ich: Die Chiaogoos sind noch nicht da, aber ich hoffe auf morgen. Ich wollte euch aber nicht so lange warten lassen. Ich wechsele dann morgen einfach die Nadeln, wenn sie da sind.
HH: Na gut, aber nur bis morgen!
Ich (stricke die ersten paar Reihen)
HH: HE! Soll das jetzt etwa endlos so weiter gehen? Immer eine Rippe so und eine Rippe so?
Ich: Ist jetzt mal Ruhe hier? Sonst ribbele ich Euch auf!
HH: …
Ich: Na also, geht doch!


Teil 2

Leuchtturmtuch Verrückter Hühnerhaufen

Ich: Moin ihr Beiden, es tut mir leid, dass ich mich heute noch gar nicht um euch gekümmert habe.
Hühnerhaufen: Moin! WER IST ANDREA?
Ich: Wie bitte?
HH: Na, Andrea! Die, die dir ein Paket geschickt hat.
Ich: Woher wisst ihr denn das schon wieder?
HH: Wenn du mit uns nichts machst, stehen wir im Wohnzimmer auf der Fensterbank und kriegen alles mit, was draußen und drinnen los ist. Und als das Postauto kam, hast du zu dem Bartträger, der hier auch wohnt, gesagt: Guck mal, da kommt das Paket von Andrea. Und danach hast du dich aufgeführt wie ein Teenager vor dem ersten Discobesuch.
Ich: …
HH: Ja, du hast dich total gefreut und warst ganz gespannt. Ausgepackt hast du dann mit dem Bartträger in der Küche, das war gemein.
Ich: Wie gefallen euch eigentlich die neuen Nadeln, mit denen ich euch stricke?
HH: Die sind super und du piekst uns damit überhaupt nicht mehr mitten in die Fäden, aber was hat das mit unserer Frage zu tun?
Ich: Die habe ich von Andrea, sie hat nämlich einen Wollladen namens '1rechts 1links' in Essen und war so lieb, mir die Nadeln zu schicken. Und weil ihr, seitdem ich euch mit den neuen Nadeln stricke, ausgesprochen lieb und freundlich seid, habe ich bei ihr direkt noch ein ganzes Set dieser Nadeln bestellt.
HH: Und warum freust du dich so darüber?
Ich: Naja, wenn ich euch mit den Nadeln beruhigen kann, wird das auch bei jedem anderen Bobbel so sein - und das ist ein feines Gefühl. Es strickt sich einfach ruhiger, wenn es nicht ständig Gemeckere aus der Garnschale gibt.
HH: Freu dich bloß nicht zu früh; es ist noch viel von uns übrig und es kann noch einiges schief gehen, auch wenn du uns nicht mehr piekst.
Ich: Öhm…
HH: Und überhaupt, wenn du dich nicht wieder mehr um uns kümmerst, verknoten wir uns und dann schaust du schön blöd aus der Wäsche. Da nutzen dann auch die neuen Nadeln samt Set nichts.
Ich: Och nö, bitte nicht! Ich muss heute noch ein paar Sachen erledigen, aber heute Abend habe ich wieder Zeit für euch. Einverstanden? Könntet ihr solange bitte knotenlos bleiben?
HH: Na gut, aber nur bis heute Abend. Und WEHE, da kommt was dazwischen.
Ich: Ja, ich weiß: Dann erlebe ich den dicksten Knoten überhaupt. Aber keine Sorge, soweit wird es nicht kommen - ich vermisse euch ja auch schon ein bisschen.
HH: Hehe, das liegt an unserem Hühnerhaufencharme.
Ich: An WAS?
HH: Ja, sowas hat der Bartträger nicht! Und Andrea auch nicht! Und das neue Set auch nicht! Und nichts und niemand!
Ich: Zum Glück…


Teil 3

Leuchtturmtuch Verrückter Hühnerhaufen Ich (rede mit dem Bartträger; von der Fensterbank kommt leises Kichern): Moin ihr Zwei, wieso kichert ihr eigentlich so oft, wenn ich mit dem Bartträger rede?
Hühnerhaufen: Moin! Der hat so einen lustigen Namen, da müssen wir immer lachen.
Ich: Wieso? Dieter ist doch ein ganz normaler Name.
HH: Der heißt doch nicht Dieter! Du nennst ihn ganz anders!
Ich: Ja, aber das ist nicht sein richtiger Name. Wenn man Dinge oder Bartträger besonders mag, gibt man ihnen einen besonderen Namen und meiner für den Barträger ist eben der, den ihr so lustig findet.
HH: Dann magst du UNS aber nicht…
Ich: Wie kommt ihr denn darauf?
HH: Wir haben keinen besonderen Namen, wir heißen nur ‚Der verrückte Hühnerhaufen‘…
Ich: Und wie ich euch mag! ‚Der verrückte Hühnerhaufen‘ IST mein besonderer Name für euch; richtig heißt ihr ‚Beige-Creme-Beige-Wollweiß-Beige‘ und ‚Curry-Beige-Mocca-Beige-Rost‘.
HH: ???
Ich: Ja, denn ihr seid eine Wunschwicklung. Ich habe mir euch ganz speziell gewünscht und dann bekommt man so fröhliche Farben-Namen.
HH: Aber der Hühnerhaufen-Namen gefällt uns VIEL besser!
Ich: Mir auch, und deshalb habe ich ihn euch ja auch gegeben.
HH: Das ist ja toll! Dann müssen wir ja jetzt gar nicht mehr kichern, weil UNSER besonderer Name mindestens so lustig ist wie der vom Bartträger.
Ich: Das wäre lieb; man kann sich nämlich nicht vernünftig unterhalten, wenn es aus der Garnschale ständig kichert.
HH: Aber das ist besser, als wenn es aus der Garnschale schimpft, oder?
Ich: Ja, viel besser. Gäbe es denn was zu schimpfen?
HH: Was für eine Frage! Es geht sooo langsam voran; du strickst sogar zwischendurch Socken anstatt an unseren Streifen!
Ich: Ja, stimmt. Ich habe der Frau einer Bekannten versprochen, ihrer Kollegin bis Anfang Februar ein Paar Socken zu stricken, da hat die Kollegin nämlich Geburtstag.
HH: Hat die Sockenwolle auch einen besonderen Namen?
Ich: Nein, die hat nur einen richtigen Namen und der heißt Blaue Lagune 6869.
HH (jubeln ein bisschen): Du hast uns lieber als die Sockenwolle!
Ich: Ja, eindeutig.
HH: Auch lieber als den Bartträger?
Ich: Ganz ehrlich? Nein, lieber als den Bartträger habe ich nichts und niemanden.
HH: Na gut! Aber eins ist mal sicher: Einen Leuchti machst Du aus DEM nicht!


Teil 4

Leuchtturmtuch Verrückter Hühnerhaufen Ich: Moin ihr Zwei!
Hühnerhaufen: Moin! Wieso hast du uns aufgewickelt?
Ich: Naja, wir kommen so langsam zum Ende und ich kann euch aufgewickelt besser wiegen.
HH: WIEGEN?
Ich: Ja, damit ich genau weiß, wieviele Reihen ich noch stricken kann und wann ich abketten muss.
HH (leises Seufzen ist zu hören): Ach so…
Ich: Was ist denn mit euch los? Freut ihr euch nicht, dass ihr so ein schöner Leuchti geworden seid?
HH: Nein!
Ich: Wieso denn das?
HH: Wenn wir fertig verstrickt sind, wirfst du unsere Reste in den Müll und vergisst uns.
Ich Kennt ihr meine Lieblingsmarmelade?
HH: HÄ???
Ich: Die heißt ‚Glück passiert‘ - und das ist nicht nur meine Lieblingsmarmelade, sondern auch unser Lebensmotto.
HH: Und was hat das mit uns zu tun?
Ich: Nun ja, der Bartträger und ich essen ziemlich viel Marmelade; die Gläser mit der schönen ‚Glück passiert‘-Aufschrift machen wir, wenn sie leer sind, gründlich sauber und sammeln besondere Dinge darin. Seitdem ich den ersten Leuchti gestrickt habe, hebe ich zum Beispiel die Reste der Bobbel in diesen Gläsern auf.
HH: Echt jetzt?
Ich: Ja echt! Ihr kommt in ein Glas, in dem es noch ganz zart nach Himbeeren duftet und wo die Reste vom Ditzumer Fischkutter-Leuchti und dem Heiligen Andreas wohnen.
HH: Wirklich? Es duftet nach Himbeeren? Und sind die anderen Reste nett?

Ich: Ja wirklich! Die anderen Rest sind sehr nett und freuen sich schon auf euch. Und wisst ihr, was das Beste ist?
HH:???
Ich: Die Gläser mit den Leuchtiwollresten stehen auf der Fensterbank, so dass ihr weiterhin alles im Blick habt, sowohl drinnen wie draußen. Und ganz zugeschraubt sind die Gläser auch nicht, so dass wir uns auch weiterhin unterhalten können, wenn ihr möchtet.
HH: Sag mal, wann strickst Du denn endlich weiter? Wir wollen die Heiligen Andreas- und die Fischkutter-Reste kennen lernen! Und wir wollen Himbeerduft schnuppern!
Ich: Da bin ich aber froh, dass ihr nicht mehr seufzen müsst. Ich und euch wegwerfen - soweit käme es noch!
HH: Los, nicht reden, STRICKEN!!!


ENDE

Nur Mitglieder können vergeben.

Kommentare 8

  • Richtig tolle Geschichte! In meinem Kopfkino ging ein ganzer Film dazu ab. 👍👍👏👏👌😊😂

    • Vielen Dank, liebe Isabelle 🙃

  • Liebe Ursula … danke, das du uns teilhaben lässt.

    Vielleicht sollten wir öfter mal unsere Gespräche mit den diversen Gegenständen notieren und andere daran teilhaben lassen :) … ich stelle immer wieder fest, das es - warum auch immer- funktioniert :S 8)

    • Liebe Petra, ganz lieben Dank 🌺

  • Super geschrieben, ich musste lachen und finde das du eine so tolle Frau bist warte schon auf die nächsten Gespräche mit deiner Wolle, glg annelie

    • Liebe Annelie, Dankeschön für Deine so lieben Worte 🤩

  • Danke, das ist soo toll geschrieben.

    • Dankeschön, liebe Kirsten 💐