20-Maschen-Decke aus Sockenwollresten

Per Zufall bin ich auf eine bestimmte Art und Weise gestoßen, wie man eine Decke stricken kann; die Bezeichnung dafür ist ’10-Stitch-Blanket', zu Deutsch ’10-Maschen-Decke'. Man fängt mit einem kleinen Quadrat oder Rechteck an und strickt dann immer zehn Maschen breit rundrum, wobei die Runden wie eine (in diesem Fall eckige) Spirale immer größer werden.


So eine Decke wollte ich aus meinen bunten Sockenwollresten stricken. Weil meine Sockenwolle aber vierfädig und damit ziemlich dünn war, habe ich beschlossen, mit 20 Maschen zu stricken anstatt mit zehn. Eine Anleitung, die mir gefiel, habe ich von eliZZZa hier (Teil 1) und hier (Teil 2) bei YouTube gefunden.


Der Anfang war schnell gemacht und das Stricken hat unglaublich viel Spaß gemacht. Schon ein paar Tage später war ich beim sechsten Wollrest angekommen.


Seltsamerweise fange ich bei neuen Strickstücken immer ziemlich locker zu stricken an, komme dann aber im Laufe der Reihen zu meiner üblichen, eher festen Strickweise – so auch bei dieser Decke. Das Problem war deutlich zu sehen: In der Mitte döllte die Decke ganz furchtbar, weil ich das Mittelteil viel zu locker gestrickt hatte. Je größer die Decke wurde, desto mehr störte mich das.


Eines schönen Morgens habe ich all meinen Mut zusammen genommen und das döllige Mittelteil vorsichtig aus der Decke herausgetrennt; es hat ziemlich lange gedauert, weil ich wirklich immer nur winzige Schnitte gemacht habe, um ja nichts zu zerstören. In das entstandene Loch habe ich eine neue 'Füllung' gestrickt. Wenn man ganz genau hinguckt, sieht man, das sie nachträglich eingefügt worden ist, aber wirklich nur dann.



Inzwischen ist die Decke fertig; sie ist ca. 1,30 x 1,30 groß geworden und genauso bunt und fröhlich geworden, wir ich mir das vorgestellt hatte. Ich bin sicher, dass das nicht die letzte Decke dieser Art war, die ich gestrickt habe.


Kommentare 14

  • Liebe Ursula,

    meine Decke wächst sehr schnell :) Ich stricke mit NS 6,50mm und die Wolle ist von Tedi.


    2021-10-31-kp.jpg

    • Liebe Renate,


      das sieht so toll aus und supergleichmäßig gestrickt 😍 Die Farben mag ich auch sehr und mit Nadelstärke 6,5 und der entsprechenden Wolle wird das eine richtig schöne und gemütliche Kuscheldecke 🥰

  • Ich bin noch fleißig beim Decke stricken. Allerdings habe ich die blau/graue erstmal beiseite gelegt.

    Ich habe mir im Wollgeschäft nun vernünftige Wolle in meinen Lieblingsfarben besorgt. Der Mittelteil und ein Randstück sind nun fertig.

    Wenn die Decke etwas weiter ist, werde ich sie hier zeigen.

    • Liebe Elma, da bin ich aber gespannt auf Deinen Neuanfang 🙃 Mir geht das ganz oft so, dass ich mehrfach anfange; mit dem ersten Versuch klappt es selten auf Anhieb 😶😂

  • Eine tolle Idee eine Decke aus der Restwolle zu stricken :thumbup:

    So Farben froh.

  • Hier ist ein kleine Zwischenstand meiner Decke. Ich bin kurz vor dem Farbwechsel, da ich nicht genau in der Ecke mit zwei verschiedenen Farben stricken möchte.


    2021-02-14-el-03.jpg


    Und wie man sieht, hubbelt es doch leicht in der Mitte. Das könnte man beim nächsten Mal etwas verbessern.

  • Dankeschön Ursula, inzwischen kann man schon etwas mehr erkennen und ich werde bald mit der zweiten Farbe beginnen. :)


    2021-02-05-el-02.jpg

    • Das sieht richtig, richtig toll aus 🥰👍

  • Ich habe nun mit vorhandener Uraltwolle angefangen. Hiervon habe ich noch zwei verschiedene Farben mit jeweils 4 Knäuel. Die verstricken ich nun und schau wie es wird.


    Was meist du Ursula, hubbelt sich meine auch so in der Mitte wie deine erste? Ich Neuling kann das noch nicht einschätzen.


    2021-02-02-el-01.jpg

    • Liebe Heike,


      bitte entschuldige, dass meine Antwort so lange gebraucht hat - ich war irgendwie ein bisschen im Stress 😶


      Dein Anfang sieht super aus 😍 und da hubbelt nichts; das sieht absolut schön und gleichmäßig aus 🧶

  • Wow, Ursula ich bin echt hin und weg von dieser Decke. ❤️

    Das wäre ein tolles neues Projekt für nächste Mal

    • Liebe Silke, Dankeschön 🌷 Ich habe inzwischen ja schon die zweite Decke dieser Art in Arbeit und finde immer, dass dass wunderbar für zwischendurch ist, wenn man gerade nichts anderes zu stricken hat.

  • Ursula, diese Decke fasziniert mich total.

    Ich spiele schon länger mit dem Gedanken, eine Decke zu stricken, wusste nur nicht wie. Das könnte was für mich sein. Mal schauen, wie ich mit meiner Mütze vorankomme.


    Welche Sockenwolle benutzt du? Sind es alles unterschiedliche oder hast du eine Marke, die du hauptsächlich verstrickst?


    Ich bin ja noch blutiger Anfänger: Wie machst du die Übergänge an den Ecken? Finde ich irgendwo eine Anleitung dafür? Das müsste ich vor dem Original noch einmal üben.

    • Liebe Heike, ich finde das so schön, dass Dir die Decke so gut gefällt - Dankeschön 🌼🙃 Die Anleitung, nach der ich gestrickt habe, ist oben im ersten Beitrag verlinkt; es sind zwei Teile: Einmal die Mitte und dann das 'Drumrum', sozusagen. Wobei ich die zweite Decke, die ich inzwischen angefangen habe, ein bisschen anders als diese hier angefangen habe.


      Ein bisschen schwierig sind eigentlich nur die Ecken; alles andere wird nur kraus rechts gestrickt. An Wolle kannst Du eigentlich nehmen, was Du möchtest; es muss keine Sockenwolle sein. Bei Sockenwolle ist halt das Gute, dass sie - egal welche Marke - immer die gleiche Lauflänge hat und man deshalb wunderbar verschiedene Reste von verschiedenen Marken verstricken kann. Du kannst aber auch eine andere Wolle in verschiedenen Farben kaufen; dann musst Du nur vorher ungefähr wissen, wieviel Wolle Du brauchst.


      Ich kaufe meine Sockenwolle eigentlich überall; besonders gerne bei Buttinette, die haben ganz tolle Eigenmarken-Sparpakete, aber auch Einzelknäule von anderen Marken.